FR2.0 ALPS Spa: Stefan Wackerbauer erneut mit guten Leistungen!

SPA-AUTOSPORT-FORMULA-RENAULT

Auch beim vierten Rennen zur Formel Renault ALPS im belgischen Spa-Francorchamps überzeugte Red Bull Junior Stefan Wackerbauer mit guten Leistungen.

Die Formkurve des Formel Renault 2.0 Neueinsteigers aus Landshut (Gundihausen) zeigt weiterhin deutlich nach oben und mit den Positionen neun sowie sechs sammelte Wackerbauer fleißig Punkte für die Gesamtwertung.

Der Koiranen Motorsport Pilot glänzte in beiden freien Trainings mit der zweitschnellsten Zeit, konnte diese Performance mit der sechsten Position im Zeittraining am Freitagabend jedoch nicht ganz wiederholen.

Beim Start zum ersten Rennen verteidigte Wackerbauer seine Position, wurde am Ausgang der ersten Strecke aber etwas abgedrängt und verlor zwei Positionen. Der engagierte Nachwuchsrennfahrer steckte nicht auf, eroberte die beiden Plätze schnell wieder zurück und lag wenige Runden vor Schluß bereits in Schlagdistanz zur fünften Position. Mit einer guten Linie in der “La Source” brachte sich Wackerbauer auf der langen Geraden nach “Eau Rouge” in eine guten Angriffsposition aus dem Windschatten heraus und lag vor der nächsten Schikane bereits eine Wagenlänge voraus, als sein soeben erst überholter Hintermann über die Wiese konterte und das Auto Wackerbauers neben die Strecke schob. Durch diese unfaire Aktion fiel der Red Bull Junior auf den neunten Rang zurück und fuhr mit leicht beschädigtem Fahrzeug verärgert über die Ziellinie.

Stefan Wackerbauer startete stark in den zweiten Lauf, übernahm die fünfte Position, musste sich aus dem Windschatten heraus aber wieder kampflos zurücküberholen lassen. Nach einem packenden Fight mit seinem Teamkollegen verlor Wackerbauer den Anschluß an die fünfte Position und obwohl er auch ohne Windschatten etwas schneller als seine Vorderleute fahren konnte, reichte die Renndistanz nicht, um eine weitere Position gut zu machen. Mit 13 Sekunden Vorsprung auf Platz sieben fuhr Wackerbauer schließlich ins Ziel.

“Das Wochenende in Spa war ereignisreich, aber ingesamt sehr positiv. Wir waren im zweiten Rennen zeitweise das schnellste Auto auf der Strecke und ich konnte den Abstand zu meinem erfahrenen Teamkollegen erneut etwas verkürzen. Das lässt uns auf einen größeren Erfolg in naher Zukunft hoffen”, informierte der 16-Jährige im Gespräch mit den Medienvertretern.

Bereits am kommenden Wochenende (29.06. – 01.07.) startet Stefan Wackerbauer am Nürburgring erneut im Rahmen der World Series by Renault im FR Eurocup.