Stefan Wackerbauer: Lieblingsfach Motorsport!

Kopie von Tmp0000BFragt man Jungs im Alter zwischen 5 und 15 Jahren nach ihrem Traumjob, stehen wohl meist Astronaut und Rennfahrer ganz oben auf der Liste. Nur schade, dass es in diesem Alter noch keinen Ausbildungslehrgang zum “Sternenritter” oder “Kurvenmeister” gibt. Oder etwa doch?

Für den 15-jährigen Stefan Wackerbauer aus Gundihausen(Landshut) bietet sich mit dem Formel BMW Talent Cup eine bisher einzigartige Gelegenheit, eine von BMW Motorsport professionell organisierte Ausbildung zum Berufsrennfahrer zu absolvieren.

Der clevere Gymnasiast hatte im vergangenen Herbst ein international besetztes Nachwuchs-Shooting des weltweit agierenden Automobilherstellers absolviert und sich eine Förderung in den neu gestarteten Formel BMW Talent Cup gesichert.

Mit dem Ziel, junge Nachwuchsrennfahrer auf eine professionelle Karriere im Motorsport vorzubereiten, absolviert Stefan Wackerbauer unter Anleitung der professionellen BMW Instruktoren ein umfangreiches Ausbildungsprogramm, welches dem Youngster neben den nötigen Fähigkeiten im Cockpit eines Rennwagens auch die heutzutage unverzichtbaren Grundlagen einer sportlergerechten Ernährung, Fitness und Medienarbeit vermittelt.

Nach einem Einführungslehrgang am 12./13. März bei BMW in München ging es wenige Tage später ins finnische Vierumaki zu einem viertägigen Fitness-Seminar ebenfalls unter der Leitung des renommierten Mentalcoaches Prof. Dr. Dieter Hackfort.

Bevor es Mitte Mai in Groß Dölln (Deutschland) zu einer letzten großen Testsession vor dem Saisonauftakt in Sturup (Schweden) geht, nutzt der angehende Rennprofi aus Bayern einige in Kürze anstehende Kartrennen zur populären ADAC Kart Masters, um sich zusätzlich bei Schaltkart-Renneinsätzen fit zu halten.

“Der Kartsport ist die Wiege des Motorsports und alle aktuellen Formel-1 Piloten haben irgendwann ihre ersten Schritte in den kleinen Flitzern absolviert.” informiert Wackerbauer, und weiter: “Speziell die Abläufe in einem Schaltkart ähneln denen in einem Formelwagen und natürlich sind die körperlichen Belastungen eine sehr gute Übung für zukünftige anstrengende Autorennen.”

Der fotogene Youngster hat mit seinen Leistungen beim Shootout bereits bewiesen, dass er das nötige Talent für eine professionelle Karriere besitzt. Mit vollem Einsatz nutzt Stefan Wackerbauer die von BMW Motorsport gebotenen Lerninhalte, weiss aber natürlich auch, dass der letzte große Schritt – wie auch bei seinen Vorgängern Michael Schumacher und Sebastian Vettel – nur durch die kräftige finanzielle Unterstützung potenter Werbepartner gelingen wird:

“Obwohl die Saison 2011 bereits in trockenen Tüchern ist, sind wir bereits jetzt auf der Suche nach Partnern für die weiteren Schritte in meiner Karriere, wie z.B. den Aufstieg in die Formel-3. Es haben diesbezüglich bereits sehr interessante Gespräche stattgefunden, jedoch freuen wir uns über jeden weiteren Interessenten, der die vielfältigen Möglichkeiten eines Sponsorings im Motorsport nutzen möchte.”

Internet: www.stefan-wackerbauer.de